FAQ

Hier werden häufig gestellte Fragen beantwortet. Solltet ihr eure Frage hier nicht wiederfinden, meldet euch gerne via Facebook Messenger bei uns.

  • Ich habe ein Taubennest auf dem Balkon. Was tun?

    Da Stadttauben das regelmäßige Brüten angezüchtet ist, brüten sie das ganze Jahr über. Stadttauben brüten nicht in Bäumen, sondern bevorzugen gerade Flächen zum Brüten. Viele Stellen sind so mit Taubenabwehr versehen, dass sich die Tiere nicht niederlassen können und auch auf Balkone u.ä. ausweichen. 

    Option: Brüten lassen

    Da Tauben überall immer wieder vertrieben werden, freuen wir uns natürlich über jeden, der ein Taubenpaar einen Brutplatz lässt. Wir empfehlen hier jedoch dringend einen Eiertausch (mehr dazu bei “Warum und wie soll man Taubeneier gegen Attrappen austauschen?”). Dabei werden die echten Taubeneier im Idealfall zügig nach dem Legen gegen Attrappen getauscht. Attrappen gibt es in vielen Onlineshops. Erfahrungsgemäß werden gefüllte, also schwerere Eier, besser angenommen. Als Notlösung können Eier aber auch abgekocht und zurück ins Nest gelegt werden. Falls die Eier schon länger als eine Woche bebrütet sind, ist die Entwicklung der Küken schon so weit fortgeschritten, dass ein Eiertausch nicht mehr möglich ist. In diesem Fall sollte man warten bis die Küken flügge sind.

    Option: Verscheuchen

    Sollten die Stadttauben am Standort unerwünscht sein, hilft nur hartnäckiges Verscheuchen. Stadttauben geben einen guten Brutplatz allerdings nur ungerne auf, so dass hier täglich neu gebrachtes Nistmasterial zu entfernen ist und z.B. Möbel so umzurüsten sind, dass es für die Tauben ungemütlich wird. Auch regelmäßige Präsenz und lautes Verhalten kann helfen, um die Tauben vom eigenen Balkon fernzuhalten. Eine aufwändigere Lösung ist das Anbringen von Netzen. Hierbei muss aber dringend darauf geachtet werden, dass die Netze sicher für Tauben sind, so dass sich keine Tiere darin strangulieren oder verfangen können. Unsere Erfahrung zeigt, dass Netze oftmals Lebensgefahr für die Tiere darstellen. 

  • Warum und wie soll man Taubeneier in Nestern austauschen?

    Stadttauben ist das ständige Brüten angezüchtet, so dass sie in Extremfällen bis zu 8 Mal im Jahr brüten können. Die Mehrheit der geschlüpften Jungtiere erreicht aufgrund von Futtermangel und Krankheiten nicht das Erwachsenenalter. Der Eiertausch ist die einzige tierschutzkonforme Art die Population nachhaltig zu kontrollieren. 

    Eine Taube legt im Normalfall zwei Eier im Abstand von ca. 48 Stunden. Der Eiertausch sollte nach der Ablage des zweiten Eis recht zeitnah (maximal bis zu 5 Tage danach) erfolgen. Getauscht wird gegen Ei-Attrappen aus Plastik oder Gips. Diese gibt es in vielen Onlineshops oder aber auch im Futterfachhandel. Nach der normalen Brutzeit (ca. 18 Tage) wird die Taube das Gelege aufgeben und die Eier können entnommen werden.

  • Warum nehmt ihr keine Ringeltauben auf?

    Ringeltauben sind, im Gegensatz zu Stadttauben, Wildtiere. Sie sind sehr viel scheuer und die Nähe zum Menschen sowie die Haltung in Gefangenschaft verursacht bei ihnen großen Stress. Unsere Pflegestellen verfügen nicht über die entsprechenden Volieren, die für die Pflege von Ringeltauben notwendig wären. Bei Ringeltauben verweisen wir gerne an den Hamburger Tierschutzverein e.V. in der Süderstraße oder die Wildtierstation Sparrieshoop.

  • Ich habe eine beringte Taube gefunden. Was tun?

    Bei beringten Tauben handelt es sich oft um entflogene Ziertauben oder gestrandete und geschwächte Brieftauben. In beiden Fällen sollten die Tiere gesichert werden. Die Aufschrift auf den Ringen gibt oftmals Aufschluss über den Halter der Tiere. Hier findet sich oft eine Telefonnummer sowie eine Vereinsnummer des Verbands Deutscher Brieftaubenzüchter e.V. Solltet ihr ein Tier nicht sichern können oder unsicher sein, ob es Hilfe braucht, beraten wir euch gerne via Facebook Messenger hierzu.

  • Ich habe eine verirrte Brieftaube gefunden. Was tun?

    Sollte das Tier so geschwächt sein, dass es sich problemlos einsammeln lässt, braucht es dringend Hilfe. Oftmals sind Brieftauben nach ihren langen Flügen so entkräftet, dass sie nicht mehr die ganze Strecke bis nach Hause schaffen. Die Ringe geben bei Brieftauben Aufschluss über Vereinsnummer und Halter der Tiere. Einige Tiere haben auch eine Telefonnummer auf dem Ring über die der Halter direkt kontaktiert werden kann. Solltet ihr ein verletztes oder sehr schwaches Tier finden, erreicht ihr uns über den Facebook Messenger.

  • Ich habe ein defektes Netz/eine defekte Vergrämung gesehen und vermute das Gefahr im Verzug ist (Tauben eingesperrt, Küken unversorgt, Verletzungsgefahr).

    Wenn der Taube nicht sofort selbst geholfen werden kann und Gefahr in Verzug ist dann bitte unbedingt die Feuerwehr rufen!

    Sollte es sich grundsätzlich um eine defekte Vergrämung handeln bitte aussagekräftige Fotos machen, Eigentümer:in bzw. verantwortliche Person ausfindig machen und auf den Missstand hinweisen. Sollte keine Abhilfe erfolgen oder keine Kooperation möglich sein, bitte die Fotos und Beschreibung der Umstände an das zuständige Veterinäramt senden.

  • Ich habe eine verletzte Taube gefunden. Was tun?

    Im Bereich “Was tun im Taubennotfall” findest du alle Informationen. Kontaktiere uns gerne via Facebook Messenger.

  • Wie kann ich euch erreichen? Habt ihr eine Telefonnummer?

    Da wir alle berufstätig sind, haben wir leider keine Notfallnummer. Du erreichst uns aber über den Facebook Messenger. Wir antworten im Normalfall sehr zügig.

  • Ich habe eine hilfsbedürftige Taube im Autobahntunnel / auf der Autobahn entdeckt. Was tun?

    Eine eigenständige Sicherung ist im Autobahntunnel und auf der Autobahn aufgrund von Sicherheitsvorschriften strengstens verboten!

    Durch die Sicherung würde man sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer u.U. in Lebensgefahr bringen. Daher ist die einzige Möglichkeit die Polizei zu verständigen und um Sicherung der Taube zu bitten. Diese Anfragen werden ernst genommen. Die Meldung wird dann entweder an die Autobahnpolizei oder an die Feuerwehr weitergeleitet.

    Bitte bei der Meldung den genauen Standort angeben!